News
 

Deutscher in Aleppo in Haft - Vorwürfe gegen Auswärtiges Amt

Damaskus (dpa) - In der seit Wochen umkämpften syrischen Stadt Aleppo sitzt auch ein Mann mit deutscher Staatsbürgerschaft in Haft. Der 51-Jährige beschwert sich über mangelhafte Unterstützung durch die Bundesregierung, schreibt die «Süddeutsche Zeitung». Nach der Erschießung von mehreren Häftlingen in der vergangenen Woche fürchte er ebenfalls um sein Leben. Menschenrechtsorganisationen hatten jüngst von Massakern in Syriens Gefängnissen berichtet. Das Auswärtige Amt erklärte lediglich, der Fall sei bekannt. Die deutsche Botschaft in Damaskus sei aus Sicherheitsgründen geschlossen.

Konflikte / Syrien / Deutschland
08.08.2012 · 22:25 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.01.2017(Heute)
18.01.2017(Gestern)
17.01.2017(Di)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen