News
 

Deutscher erschießt Italiener nach Fußballstreit

Tote in Hannovers Rotlichtviertel: In einer Gasstätte sind zwei Italiener niedergeschossen worden.
Hannover (dpa) - Nach einem Streit um die Erfolge der Fußballnationalmannschaften hat ein Deutscher in Hannover auf zwei Italiener geschossen.

Der 42 Jahre alte Mann habe die Kneipe im Rotlichtviertel am Montagmorgen zunächst verlassen, teilte die Polizei mit. Kurz darauf kehrte er zurück und schoss beiden Männern in den Kopf. Ein 47-Jähriger erlag wenig später seinen schweren Verletzungen. Der Zustand seines 49 Jahre alten Landsmannes ist kritisch.

«Er schwebt in akuter Lebensgefahr», sagte Polizeisprecher Heiko Steiner. «Es ging um die Anzahl der bisher gewonnenen WM-Titel», erklärte er weiter. Die Opfer hatten laut Augenzeugen geprahlt, dass Italien mit vier WM-Titeln einen mehr habe als Deutschland. Nach den Schüssen war der Täter zu Fuß geflüchtet und hatte die Waffe nur wenige Meter vom Tatort entfernt weggeworfen. Bis zum Nachmittag konnte die Polizei den Mann nicht festnehmen.

Kriminalität
05.07.2010 · 16:12 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen