News
 

Deutscher darf sechs Monate ins All

Paris (dpa) - Spätestes in fünf Jahren soll wieder ein Deutscher zu einem Langzeitaufenthalt zur Internationalen Weltraumstation ISS aufbrechen. Das hat die Europäischen Weltraumorganisation ESA in Paris mitgeteilt. Bei der jüngsten Sitzung des Ausschusses für ISS- Mannschaftstätigkeiten in Houston wurde zunächst der Niederländer André Kuipers für die im Jahr 2011 startende Mission ausgewählt. Die nächste Fluggelegenheit für einen sechsmonatigen ISS-Aufenthalt werde dann einem deutschen Astronauten zugewiesen.
Raumfahrt / Frankreich / Deutschland
06.08.2009 · 16:50 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

Weitere Themen