News
 

Deutsche Soldaten sollen im Südsudan bleiben

Berlin (dpa) - Die Bundeswehr soll auch nach der Teilung des Sudan im Rahmen einer neuen UN-Friedensmission im bislang größten afrikanischen Land bleiben. Das Bundeskabinett beschloss, die deutsche Beteiligung zunächst bis Ende September zu verlängern. Künftig sollen im Südsudan bis zu 50 deutsche Soldaten eingesetzt werden. Der Bundestag soll dem neuen Mandat noch diese Woche zustimmen. Erwartet wird eine klare Mehrheit. Der Südsudan will am Samstag offiziell seine Unabhängigkeit erklären.

Konflikte / UN / Sudan
06.07.2011 · 15:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen