News
 

Deutsche Reeder gegen private Antipiraten-Flotte

Düsseldorf (dpa) - Britische Reeder und Schiffsversicherer erwägen, mit einer privaten Schnellboot-Flotte gegen Piratenüberfälle vor Somalia vorzugehen. Die Pläne stoßen bei den deutschen Reedern aber auf Skepsis. Es sei nicht klug, private Armeen auf die offene See zu schicken, erklärte der Verband Deutscher Reeder der «Rheinischen Post». Außerdem sei unklar, ob eine solche Aktion durch das internationale Seerecht gedeckt ist, sagte VDR-Sprecher Max Johns. Die Düsseldorfer Zeitung zitiert britische Pläne, 20 bewaffnete Schnellboote vor Afrika patrouillieren zu lassen.

Schifffahrt / Piraten
27.10.2010 · 01:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen