News
 

Deutsche Polizeigewerkschaften: Verlegung der EM-Spiele nach Deutschland wäre kurzfristig möglich

Berlin (dts) - Die deutschen Polizeigewerkschaften halten eine kurzfristige Verlegung der Fußball-EM-Spiele in der Ukraine nach Deutschland für möglich. Der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Bernhard Witthaut, sagte der Feiertagsausgabe von "Bild am Sonntag": "Bereits vor mehr als einem Jahr haben sich Vertreter von UEFA, DFB und Bundesinnenministerium an einen Tisch gesetzt, um ein Krisen-Szenario zu entwickeln." Das sei bei Großveranstaltungen in politisch instabilen Ländern normal.

Witthaut weiter: "Fakt ist: Es gibt in der Schublade einen Alternativplan. Danach ist Deutschland in der Lage, kurzfristig die ukrainischen EM-Spiele zu übernehmen. Die Zeit dafür würde auch jetzt noch ausreichen." Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums sagte "Bild am Sonntag", ein Krisenplan zur Übernahme eines Teiles von EM-Spielen sei ihm nicht bekannt. Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, hält die deutsche Polizei für ausreichend gerüstet, um ein sportliches Großereignis wie die EM kurzfristig abzusichern: "Deutschland wäre bereit. Wir würden das sofort schaffen. Zwar steht die Polizei immer unter Belastungen, aber in einem solchen wichtigen und dringenden Fall hätten wir die Manpower und das Know-how."
DEU / Fußball
01.05.2012 · 06:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen