News
 

Deutsche Konjunktur läuft auf Hochtouren

Neuwagen stehen auf einem Autoterminal in Bremerhaven zur Verschiffung bereit. Foto: Ingo Wagner

Berlin (dpa) - Die deutsche Wirtschaft geht mit hohem Tempo ins neunte Wachstumsjahr in Folge. 2017 legte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 2,2 Prozent zu, nach 1,9 Prozent im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt in Berlin anhand vorläufiger Zahlen bekanntgab.

Die Wirtschaft wuchs damit das achte Jahr in Folge und so kräftig wie seit 2011 nicht mehr. Ökonomen erwarten eine Fortsetzung des Booms in diesem Jahr.

Dem Staatshaushalt beschert die starke Konjunktur sprudelnde Steuern und Sozialbeiträge und unter dem Strich einen Rekordüberschuss. Die Wirtschaft selbst sieht eine «nachhaltige und robuste Entwicklung», die Hunderttausende neue Arbeitsplätze bringen dürfte.

Ein stärkeres Wirtschaftswachstum hatte es zuletzt 2010 (plus 4,1 Prozent) und 2011 (plus 3,7 Prozent) gegeben - damals musste sich Europas größte Volkswirtschaft allerdings erst wieder aus der tiefen Rezession des globalen Krisenjahres 2009 emporarbeiten.

Das Wachstumstempo hält unvermindert an: Zum Jahresende 2017 legte das BIP nach ersten Schätzungen der Statistiker um ein halbes Prozent zum Vorquartal zu. «Die deutsche Wirtschaft brummt», brachte es jüngst ifo-Präsident Clemens Fuest auf den Punkt.

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) sieht den Aufschwung weiterhin «auf einer breiten Basis». Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, trat der Befürchtung entgegen, dass der Wirtschaft allmählich die Puste ausgehen könnte: «Die Kapazitäten in der Industrie sind so ausgelastet wie seit der weltweiten Finanzkrise vor zehn Jahren nicht mehr», sagte Kempf. «Echte Risiken für eine konjunkturelle Überhitzung sehen wir nicht.»

Üblicherweise verbindet sich mit «Überhitzung» die Vorstellung einer Überforderung der Wirtschaft, die - verbunden mit übermäßig steigenden Preise und Löhnen - die Konjunktur kippen lässt.

Getragen wurde der Aufschwung im vergangenen Jahr vor allem von positiven Impulsen aus dem Inland: Die privaten Konsumausgaben stiegen um 2 Prozent - und trugen damit allein 1,4 Punkte zum gesamtwirtschaftlichen Wachstum bei. Der Rest entfällt weitgehend auf Investitionen, während die Außenwirtschaft - ganz anders als in früheren Konjunkturzyklen - mit einem Wachstumsbeitrag von 0,2 Punkten keine treibende Rolle spielte.

Die Kauflaune der Verbraucher hängt zum einen mit der historisch günstigen Lage auf dem Arbeitsmarkt zusammen - zum anderen damit, dass von Lohnerhöhungen angesichts moderater Inflation mehr in den Geldbeuteln der Arbeitnehmer bleibt.

Die Löhne und Gehälter der Tarifbeschäftigten stiegen im vergangenen Jahr durchschnittlich um 2,4 Prozent, wie die gewerkschaftliche Hans-Böckler-Stiftung mitteilte. Nach Abzug der Preissteigerung blieb ein Reallohnplus von rund 0,6 Prozent. Hinzu kommt, dass es wegen der Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) kaum Anreize zum Sparen gibt.

2017 wurde die deutsche Wirtschaftsleistung im Jahresschnitt von knapp 44,3 Millionen Erwerbstätigen erbracht, rund 638 000 mehr als im Jahr davor. Das ist der höchste Stand seit der Einheit und der kräftigste Anstieg seit zehn Jahren. Vor allem die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung legte zu.

Zugleich sorgt die kräftige Erholung der Weltwirtschaft für steigende Nachfrage nach Waren «Made in Germany». Deutschlands Exporteure steuern 2017 auf das vierte Rekordjahr in Folge zu. In den ersten elf Monaten des vergangenen Jahres wurden Maschinen, Autos und andere Waren im Wert von 1,18 Billionen Euro ausgeführt - ein Plus von 6,5 Prozent zum Vorjahr.

Auch die gestiegene Investitionslust der Unternehmen in Deutschland trug zum Aufschwung bei. Die Firmen steckten 3,5 (Vorjahr: 2,2) Prozent mehr Geld in Maschinen, Geräte und Fahrzeuge. Die robuste Entwicklung mache die Unternehmen mutiger, so dass viele auch mehr investierten, sagte BDI-Chef Kempf. «Dieser Trend festigt den Aufschwung zusätzlich.» Die staatlichen Konsumausgaben stiegen mit 1,4 (3,7) Prozent unterdurchschnittlich.

Der deutsche Staat nahm 2017 das vierte Mal in Folge mehr Geld ein als er ausgab. Auf den Rekord von 38,4 Milliarden Euro summierte sich der Überschuss bei Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialkassen. Das entspricht einem Plus von 1,2 Prozent des BIP. Damit liegt Deutschland in der Eurozone an der Spitze.

Europas größte Volkswirtschaft profitiert auch von den niedrigen Zinsen. Der Staat kommt dadurch am Kapitalmarkt billiger an Geld. Ein - wenn auch minimales - Minus hatte Deutschland zuletzt 2013 verbucht.

Ökonomen trauen der deutschen Wirtschaft auch im laufenden Jahr ein kräftiges Wachstum von mehr als zwei Prozent zu. Führende Wirtschaftsforschungsinstitute sowie Bank-Volkswirte hatten zuletzt ihre Prognosen angehoben.

Konjunktur / BIP / Haushalt / Deutschland
11.01.2018 · 14:59 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 
Archivierte Finanznews
 

Finanznews

22.01. 18:45 | (00) Dax mit weiterem Schritt in Richtung Rekord
22.01. 15:47 | (00) IWF erwartet höheres Wachstum der Weltwirtschaft
22.01. 01:05 | (00) Oxfam: Ungleichheit gefährdet Demokratien und Gesellschaften
21.01. 14:05 | (01) Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
21.01. 10:01 | (01) Ihre Süßigkeiten lassen sich die Deutschen etwas kosten
20.01. 08:00 | (02) Milde Witterung senkt Energiebedarf - Öl teurer als Gas
19.01. 22:56 | (00) US-Börsen: Dow verpasst Rekordhoch
19.01. 18:46 | (00) Dax nimmt Kurs auf Rekordhoch
19.01. 17:04 | (00) Forderungen nach mehr Tierschutz
19.01. 14:48 | (05) Zypries: Steuersystem muss wettbewerbsfähiger werden
19.01. 14:45 | (00) Angebotsfrist für insolvente Airline Niki endet
18.01. 23:03 | (05) Apple holt nach Steuerreform Milliarden-Geldberg in die USA
18.01. 22:49 | (00) US-Börsen: Dow schwächelt - Sorge um «Shutdown»
18.01. 19:54 | (01) Grüne Woche eröffnet - Agrarminister wirbt für Veränderungen
18.01. 17:39 | (00) iFOREX- Ein Broker, der überzeugt
18.01. 16:57 | (00) Baubranche kann nicht so viele Wohnungen bauen wie nötig
18.01. 13:57 | (00) Emirates rettet Airbus-Riesenflieger A380
18.01. 12:46 | (00) Die meisten Deutschen sind mit ihrer Arbeitszeit zufrieden
18.01. 12:46 | (00) Rettung für A380: Emirates bestellt 36 Airbus-Flugzeuge
18.01. 09:44 | (01) Südkoreas Großflughafen nimmt neues Terminal in Betrieb
18.01. 09:44 | (00) Iran verlangt Milliarden von Deutscher Börse
18.01. 07:48 | (00) Beschwerden über die Post mehren sich
18.01. 04:06 | (00) Auktion: Air-Berlin-Erinnerungsstücke beliebt
18.01. 03:12 | (00) Apple bringt nach Steuerreform Auslandsreserven in die USA
17.01. 22:49 | (00) Konjunkturdaten heizen Rekordjagd der US-Börsen an
17.01. 18:15 | (00) Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone
17.01. 15:58 | (02) Privates Geldvermögen wächst weiter - Rekord bei Deutschen
17.01. 15:27 | (03) Bitcoin stürzt unter 10 000 US-Dollar ab
17.01. 15:10 | (01) Studie:  Internet häufig langsamer als vereinbart
17.01. 14:11 | (00) Warnstreiks bei Opel mit deutlichen Ansagen an PSA-Chef
17.01. 13:50 | (03) Bitcoin stabilisiert sich nach 25-prozentigem Einbruch
17.01. 12:42 | (00) Kaspersky entdeckt mächtige Android-Spionagesoftware
17.01. 11:43 | (00) Grüne Woche erwartet 1660 Aussteller aus 66 Ländern
17.01. 08:45 | (00) VW-Konzern 2017 mit Rekordabsatz
17.01. 06:42 | (01) Bahnfahrer kaufen Tickets zunehmend mobil
17.01. 05:47 | (00) Foodwatch fordert gesetzliche Vorgaben für mehr Tierwohl
16.01. 22:50 | (00) Aktienkurse in New York: Verluste nach anfänglichen Rekorden
16.01. 16:53 | (00) EU-Kommission will Plastikabfälle eindämmen
16.01. 14:21 | (04) Inflation im vergangenen Jahr auf höchstem Stand seit 2012
16.01. 08:37 | (00) EU-Kommission legt Strategie gegen Plastikabfall vor
15.01. 18:42 | (00) Erstarkender Eurokurs bremst Dax weiter aus
15.01. 17:07 | (01) Berlin könnte eine der teuersten deutschen Städte werden
15.01. 14:41 | (01) Rügenwalder zu Millionengeldbuße verurteilt
15.01. 07:50 | (00) Trolley an Bord kostet bei Ryanair nun häufig
15.01. 02:49 | (00) VW plant Milliarden-Investitionen in Nordamerika
15.01. 01:50 | (01) Ford will elf Milliarden Dollar in E-Autos investieren
14.01. 14:01 | (00) Lauda will erneut für Air-Berlin-Tochter Niki bieten
14.01. 06:45 | (01) Ryanair verschärft Handgepäckregeln
13.01. 07:44 | (05) Geschäft mit Müsli- und Fruchtriegeln boomt
13.01. 07:43 | (00) Stahlkocher: Abstimmung Tarifvertrag zu Thyssenkrupp-Tata-Fusion
13.01. 05:03 | (00) Mehr Datenklau am Geldautomaten - Schaden 2017 wieder gestiegen
12.01. 23:56 | (00) Unternehmensberichte treiben Dow über 25 800 Punkte
12.01. 22:18 | (00) Abgas-Affäre: VW einigt sich auf Millionen-Vergleich in Kanada
12.01. 15:47 | (00) Gericht eröffnet Niki-Hauptinsolvenzverfahren in Österreich
12.01. 08:44 | (01) Facebook stuft Inhalte von Unternehmen und Medien zurück
12.01. 08:30 | (00) Volkswagen schafft 2017 Verkaufsrekord in China
12.01. 04:54 | (01) Bericht: Vorerst keine Steuer auf E-Zigaretten
12.01. 03:08 | (00) Facebook rückt Beiträge von Unternehmen und Medien in den Hintergrund
11.01. 22:49 | (00) Bund hat erst 61 Millionen von Air Berlin zurückerhalten
11.01. 22:03 | (00) Trump wird von hochrangiger US-Delegation nach Davos begleitet
11.01. 20:39 | (00) Bis 2030 Bedarf von drei Milliarden Euro für BER
11.01. 19:04 | (00) Kering trennt sich von Mehrheit der Puma-Anteile
11.01. 18:29 | (01) Erste leichte Bewegung bei Metall-Tarifverhandlungen
11.01. 18:17 | (01) Kering will Mehrheit an Puma abgeben
11.01. 17:46 | (00) Türkei: Bundesregierung soll Reisehinweise entschärfen
11.01. 15:46 | (00) «Sturmtief Donald»:  Davos bereitet Trump-Besuch vor
11.01. 14:59 | (00) Deutsche Konjunktur läuft auf Hochtouren
11.01. 13:51 | (00) Wilkinson unterliegt vor Oberlandesgericht im Klingenstreit
11.01. 10:44 | (00) Niki hat zweites Konkursverfahren in Österreich beantragt
11.01. 10:31 | (00) Deutsche Wirtschaft setzt Wachstumskurs fort
11.01. 10:07 | (00) Deutsche Wirtschaft steigert Wachstumstempo 2017 abermals
11.01. 10:02 | (00) Deutscher Staat 2017 mit 1,2 Prozent Überschuss
11.01. 10:01 | (00) Deutsche Wirtschaft wächst 2017 um 2,2 Prozent
11.01. 08:41 | (00) Arbeitgeber:  IG-Metall-Forderungen gefährden Arbeitsplätze
11.01. 08:41 | (00) Deutschland-Tourismus: Achtes Rekordjahr in Sicht
11.01. 04:55 | (00) Stadt New York verklagt Ölkonzerne wegen Klimawandels
11.01. 04:52 | (00) Konjunkturboom: Wirtschaftsaufschwung in Deutschland gewinnt an Tempo
11.01. 04:09 | (00) Weitere Warnstreiks begleiten Metall-Verhandlungen im Südwesten
11.01. 02:58 | (00) Cum-Ex: Steuersünder sollen Staat um 5,3 Milliarden betrogen haben
11.01. 01:05 | (00) Verluste verringert - Zinsangst nur kurzlebig
11.01. 01:04 | (00) Deutsche Wirtschaft boomt - Bundesamt legt Jahreszahlen vor
11.01. 00:18 | (00) Toyota und Mazda bauen 1,6 Milliarden teures US-Werk in Alabama
10.01. 18:45 | (00) Zinsfurcht macht Dax-Euphorie erstmal zunichte
10.01. 15:53 | (00) Frauenanteil in Vorständen kommt nicht voran
10.01. 12:42 | (00) Umwelthilfe will Stickoxid-Belastung mit Messungen prüfen
10.01. 06:42 | (01) Umfrage: Auch Frauen wollen Karriere machen
10.01. 04:13 | (01) Bericht: Ende des Baubooms in Deutschland
10.01. 01:20 | (00) Renault-Chef: Robotertaxis bis 2024 Realität
09.01. 20:42 | (03) Trump kommt zum Weltwirtschaftsforum nach Davos
09.01. 17:46 | (05) Fahrgäste nutzen dank Schnelltrasse häufiger die Bahn
09.01. 16:43 | (00) 60 000 Metaller im Warnstreik
09.01. 15:45 | (00) Starker November für den Export: Wieder Rekordjahr in Sicht
09.01. 13:26 | (00) CES: Vom Mehrzweck-Roboterwagen bis zum Luftmess-System
09.01. 10:48 | (00) Flixbus steigert Fahrgastzahl auf 40 Millionen
09.01. 10:07 | (00) IG Metall weitet Warnstreiks aus
09.01. 08:40 | (00) Export legt kräftig zu - Weiteres Rekordjahr in Sicht
09.01. 07:48 | (00) Weitere Warnstreiks der Metaller am Morgen angelaufen
09.01. 07:45 | (06) Sparkassen: Kleine Filialen nicht an jedem Standort erhalten
09.01. 06:45 | (01) Kündigung wegen Sexismus: Software-Entwickler verklagt Google
09.01. 05:47 | (00) Inflationsrate in Venezuela steigt auf über 2600 Prozent
1
23
...
678
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
22.01.2018(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen