News
 

Deutsche Industrie fordert einheitliche Regeln für Klimaschutz

Berlin (dts) - Der Bundesverband der deutschen Industrie (BDI) hat sich heute für weltweit einheitliche Bedingungen im Klimaschutz ausgesprochen. "Für die deutsche Industrie ist eine verbindliche Vereinbarung sehr wichtig. Wir brauchen Investitions- und Planungssicherheit für weltweite Investitionen", sagte BDI-Präsident Hans-Peter Keitel heute in Berlin. Die Unternehmen bräuchten gleiche Wettbewerbsbedingungen, weil einseitige Belastungen dem Klima nicht helfen würden, sondern auf Kosten von Investitionen, Innovationen und Arbeitsplätzen gingen, so Keitel weiter. Aus diesem Grund solle die Weltklimakonferenz in Kopenhagen vergleichbare Reduktionsziele für die Industrieländer und angemessene Emissionsgrenzen für Entwicklungsländer vereinbaren.
DEU / Klimaschutz
18.11.2009 · 17:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen