News
 

Deutsche Computerfans bilden bei iPad-Verkaufsstart lange Schlangen

Hamburg (dts) - Zum heutigen Verkaufsstart des lang erwarteten iPad in Deutschland gab es vor den Geschäften des US-Computerherstellers Apple großen Andrang und lange Schlangen. In Hamburg, München und Frankfurt drängten sich zum Teil Hunderte vor den Läden. Vor dem Frankfurter Apple-Store hatten sich die Kunden nach Angaben der Polizei bereits bis zu sechs Stunden vor dem Verkaufsstart um 8 Uhr angestellt. Erhältlich ist das iPad auch über den Onlineshop des Herstellers oder große Elektronikketten wie etwa Mediamarkt oder Saturn. Apples neuer Tablet-PC war bereits vor seinem Erscheinen in den USA ein großes Thema unter Computerfans. Mit dem etwas mehr als einem halben Kilo schweren und im Durchmesser etwa 25 Zentimeter großen iPad können die Nutzer unter anderem im Internet surfen, Musik hören und Filme ansehen, Bücher oder Zeitschriften lesen und Dokumente oder E-Mails bearbeiten. Zudem bietet Apple wie für sein Handy iPhone Applikationen, sogenannte Apps, an, die für verschiedene Zwecke genutzt werden können. Die günstigste Variante des iPad mit 16 Gigabyte Speicher und WLAN-Zugang kostet in Deutschland 499 Euro. Für die Varianten mit größerem Speicher und 3G-Verbindung, die das mobile Surfen im Internet praktisch überall möglich macht, müssen die Käufer bis zu 799 Euro zahlen. In den USA war das iPad bereits kurz nach seinem Erscheinen zu einem Kassenschlager geworden. Innerhalb des ersten Verkaufsmonats gingen laut Apple dort mehr als eine Million Tablet-PCs über den Ladentisch.
DEU / Computer / Internet / Telekommunikation
28.05.2010 · 13:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen