News
 

Deutsche Bank rutscht im 4. Quartal in die roten Zahlen

Frankfurt/Main (dpa) - Abschreibungen auf Griechenland-Anleihen sowie mögliche Belastungen für die Gerichtsverfahren in den USA haben die Deutsche Bank zum Jahresende vor Steuern überraschend in die roten Zahlen gedrückt. Im vierten Quartal sei vor Steuern ein Minus von 351 Millionen Euro angefallen, teilte die größte deutsche Bank mit. Im vierten Quartal 2010 hatte das Institut noch 707 Millionen Euro vor Steuern verdient. Dank einer Steuergutschrift stand jedoch unter dem Strich ein Gewinn von 147 Millionen Euro in den Büchern.

Banken
02.02.2012 · 07:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen