News
 

Deutsche Bank enttäuscht Anleger mit Quartalszahlen

Frankfurt/Main (dts) - Die Deutsche Bank hat im vierten Quartal einen Verlust vor Steuern von 351 Millionen Euro verzeichnet. Das teilte das Finanzinstitut am Donnerstag in Frankfurt am Main mit. Im Vorjahreszeitraum war es noch ein Gewinn von 707 Millionen Euro gewesen.

Eigentlich wollte Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann für das Jahr 2011 einen Rekordgewinn von zehn Milliarden Euro präsentieren. Auch aufgrund der roten Zahlen im letzten Quartal wurden es nur 5,4 Milliarden vor Steuern. Die Anleger an der Börse reagierten auf die überraschend schlechten Zahlen enttäuscht. Die Aktie der Deutschen Bank eröffnete zu Handelsbeginn ein halbes Prozent schwächer und weitete danach ihre Verluste aus.
DEU / Finanzindustrie / Wirtschaftskrise
02.02.2012 · 10:06 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen