News
 

Deutsche Aktien verlieren nach S&P-Drohung

Frankfurt/Main (dpa) - Ein drohender Rundumschlag der US-Ratingagentur Standard & Poor's gegen die Eurozone hat die Erholungsrally des Dax vorerst gestoppt. Der deutsche Leitindex sank zum Handelsstart um 0,50 Prozent auf 6075 Punkte. S&P hat den Ausblick für Deutschland und weitere 14 Länder auf «negativ» gesenkt. Deutschland läuft damit Gefahr, seine Topbonität «AAA» zu verlieren. Die Ratingagentur nannte unter anderem das unkoordinierte und unentschlossene Handeln der Politiker als Grund für die Abwertung.

Börsen / Effekten
06.12.2011 · 09:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen