News
 

Deutsche Airlines gehen wieder an den Start

Hamburg (dpa) - Nach tagelangem Flugverbot wegen der isländischen Vulkanasche starten immer mehr Airlines mit Sondergenehmigungen für kontrollierte Sichtflüge. Die Fluggesellschaft Air Berlin erklärte, dass sie bereits 15 000 Passagiere befördert hat. Der deutsche Reiseveranstalter Tui hat 16 Flugzeuge starten lassen, um rund 3000 gestrandete Urlauber zurückzuholen. Alle Flüge waren kontrollierte Sichtflüge unterhalb einer Höhe von 3000 Metern. Wegen der für die Luftfahrt gefährlichen Aschewolke gilt in weiten Teilen Europas nach wie vor Flugverbot. Die Flugsicherung hat das Verbot bis morgen 14.00 Uhr verlängert.
Vulkane / Luftverkehr / Island
19.04.2010 · 22:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen