News
 

Deutsche abgeschlagen beim ersten Springen der Vierschanzentournee

Oberstdorf (dts) - Das deutsche Skisprung-Team musste gestern beim ersten Springen der 58. Vierschanzentournee im bayerischen Oberstdorf einen herben Rückschlag hinnehmen. Bei schwierigen Wetterbedingungen landete der Youngster Pascal Bodmer als bester Deutscher mit 226,9 Punkten auf Rang zwölf. Martin Schmitt kam nur auf Platz 23. Es war damit das schlechteste Abschneiden des deutschen Teams seit 24 Jahren. "Das war der schlechtmöglichste Auftakt für uns. Wir werden es bei der nächsten Station aber besser machen", sagte Bundestrainer Werner Schuster nach dem Wettbewerb. Sieger des ersten Springens war der Österreicher Andreas Kofler mit 265,2 Punkten vor dem Finnen Janne Ahonen (253,3 Punkte) und dem Österreicher Thomas Morgenstern (250,3 Punkte). Das zweite Springen der Vierschanzentournee findet am 1. Januar in Garmisch-Partenkirchen statt.
DEU / Wintersport
30.12.2009 · 10:04 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen