News
 

Deutsch-ägyptischer Publizist Abdel-Samad weiter verschwunden

Der in seiner alten Heimat Ägypten umstrittene deutsche Publizist Hamed Abdel-Samad soll in Kairo entführt worden sein. Foto: Inga KjerGroßansicht

Kairo (dpa) - In Deutschland ist Hamed Abdel-Samad gern gesehener Talkshow-Gast. In seiner alten Heimat Ägypten muss der Autor, der eine Modernisierung des Islam fordert, um sein Leben fürchten. Von Abdel-Samad fehlt weiter jede Spur.

Ein Bruder des Schriftstellers, der zuletzt mit Theorien zum «religiösen Faschismus» von sich reden gemacht hatte, berichtete am Montagabend in einem Interview eines ägyptischen TV-Senders, er selbst sei zwölf Stunden lang von der Polizei zu möglichen Hintergründen der Entführung befragt worden.

Dem Sender ON TV sagte er, als Täter kämen entweder radikale Islamisten infrage oder eine Gruppe von Ägyptern, mit denen sein Bruder Geschäfte gemacht habe. Sie hätten sich wegen einer gemeinsamen Investition und ausstehender Schecks überworfen. Der Streitfall beschäftigt seinen Angaben zufolge bereits ein Gericht in dem Kairoer Vorort Al-Chanka.

Abdel-Samad, der in Deutschland als Autor und Gast zahlreicher Talkshows bekannt ist, war am vergangenen Sonntag vor einem Park in Kairo verschleppt worden. Die Polizei geht von einem Entführungsfall aus. Im vergangenen Juni hatten mehrere radikale Geistliche den Deutsch-Ägypter wegen seiner Kritik am politischen Islam zum «Vogelfreien» erklärt. Später erhielt er Morddrohungen.

Kriminalität / Religion / Ägypten / Deutschland
26.11.2013 · 15:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen