News
 

Der Ablauf der Bundesversammlung

Berlin (dpa) - Die Bundesversammlung wählt an diesem Mittwoch das zehnte Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland. Der Fahrplan bis zur Vereidigung:

MITTWOCH 30. Juni:

- 0900 Uhr Ökumenischer Gottesdienst mit den Präsidenten-Kandidaten und Mitgliedern der Bundesversammlung in der St. Hedwigs-Kathedrale

- 1100 Uhr Fraktionssitzungen mit letztem Zählappell

- 1200 Uhr Beginn der 14. Bundesversammlung mit 1244 Delegierten aus Bund und Ländern. Ansprache von Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU)

- 1215 Uhr Beginn des ersten Wahlgangs. Für die CDU/CSU und FDP kandidiert Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU), für SPD und Bündnis 90/Die Grünen der DDR-Bürgerrechtler und frühere Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Joachim Gauck. Die Linke hat die Bundestagsabgeordnete und frühere Journalistin Lukrezia Jochimsen nominiert, die NPD den Liedermacher Frank Rennicke.

- ca. 1430 Uhr Ergebnis des ersten Wahlgangs. Erreicht kein Kandidat die absolute Mehrheit, folgen weitere Wahlgänge. Vom dritten Wahlgang an reicht die einfache Mehrheit.

- Im Fall seiner Wahl zum Bundespräsidenten tritt Wulff als Ministerpräsident von Niedersachsen mit «sofortiger Wirkung» zurück.

- Nach der Wahl hält der Gewählte seine erste Ansprache als Bundespräsident.

FREITAG 2. Juli:

- 1300 Uhr Das neue Staatsoberhaupt wird in einer gemeinsamen Sitzung von Bundestag und Bundesrat vereidigt.

Bundespräsident
30.06.2010 · 09:55 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen