News
 

Demonstration gegen Polizeigewalt in Hamburg

Ausschreitungen in HamburgGroßansicht
Hamburg (dpa) - Rund 2600 Menschen haben im Hamburger Schanzenviertel friedlich gegen Polizeigewalt demonstriert. Anlass der Demonstration war der Polizeieinsatz bei den Ausschreitungen nach einem Straßenfest am vergangenen Wochenende.

Die Demosntranten kritisiertne das angeblich harte Vorgehen der Polizei beim Schanzenfest am vergangenen Wochenende. Hunderte Randalierer hatten sich nach dem zunächst friedlichen Straßenfest stundenlange Straßenschlachten mit der Polizei geliefert. Die Einsatzkräfte gingen mit Wasserwerfern und Schlagstöcken gegen Demonstranten vor, die kleinere Straßensperren errichteten und die Beamten mit Glasflaschen und Feuerwerkskörpern angriffen.

Nach Polizeiangaben wurden 86 Verdächtige fest und 18 in Gewahrsam genommen. Mehr als 50 Beamte seien verletzt worden, neun von ihnen seien vorläufig dienstunfähig gewesen.

Nach dem sogenannten Schanzenfest kommt es seit Jahren zu Ausschreitungen in dem Viertel. 2008 wurden 18 Menschen verletzt, darunter 11 Polizisten. Auch bei anderen Gelegenheiten gibt es an der «Roten Flora» immer wieder Krawalle. Zuletzt lieferten sich dort am 1. Mai Autonome und Linksextreme Auseinandersetzungen mit Polizisten. Die Opposition aus SPD und Linken forderte eine parlamentarische Aufarbeitung der Vorgänge.

Kriminalität / Feste
11.07.2009 · 12:33 Uhr
[9 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.09.2016(Heute)
28.09.2016(Gestern)
27.09.2016(Di)
26.09.2016(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen