News
 

Demonstration für Luxemburg und Liebknecht

Berlin (dpa) - Rund 200 Menschen haben in Berlin der Ermordung der Kommunistenführer Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht gedacht. An der Gedenkstätte der Sozialisten auf dem Zentralfriedhof Friedrichsfelde legten sie Kränze und rote Nelken nieder. An dem traditionellen Gedenken am zweiten Sonntag im Januar nahmen auch der Linken- Parteivorsitzende Lothar Bisky, Fraktionschef Gregor Gysi sowie Bundestagsabgeordnete teil. Luxemburg und Liebknecht waren am 15. Januar 1919 von Freikorps-Soldaten in Berlin erschossen worden.
Parteien / Linke / Geschichte
10.01.2010 · 09:56 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen