News
 

Dehoga erwartet Umsatzeinbruch nach Rauchverbot

Nichtraucherschützer wollen bundesweit aktiv werdenGroßansicht
Berlin (dpa) - Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) erwartet nach dem Volksentscheid für ein striktes Rauchverbot in der bayerischen Gastronomie Umsatzeinbußen von bis zu 30 Prozent.

«Das wird für manche Betriebe zu einer schweren Belastung werden und zu Insolvenzen führen», sagte Dehoga-Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges am Montag dem Online-Portal «bild.de». «Es ist schade, dass es zu diesem Votum in Bayern gekommen ist. Wir hätten uns auch mit Blick auf die Signalwirkung des Entscheids für andere Bundesländer eine Lösung mit mehr Augenmaß gewünscht.» Immerhin seien fast 90 Prozent der Betriebe in Bayern bereits rauchfrei. «Aber: Im Freistaat ticken die Uhren mal wieder anders», stellte Hartges fest.

Dehoga-Position zu Rauchverbot

Gesundheit / Rauchen / Bayern
05.07.2010 · 23:09 Uhr
[10 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen

 
 
Günstig auf klamm.de werben!