News
 

De Maizière in USA: Keine Irritation wegen Libyen

Washington (dpa) - Verteidigungsminister Thomas de Maizière ist bei seinem Washington-Besuch dem Eindruck entgegengetreten, der Libyen-Konflikt habe das deutsch-amerikanische Verhältnis beschädigt. In seinem Gespräch mit dem scheidenden US-Verteidigungsminister Robert Gates habe das Thema Libyen nur am Rande eine Rolle gespielt. Und zwar so, wie man das unter Freunden mache, sagte de Maizière. Der 67-jährige Gates wird auf eigenen Wunsch nur noch etwa zwei Monate im Amt bleiben. Er soll von dem jetzigen CIA-Chef Leon Panetta abgelöst werden.

Verteidigung / USA / Deutschland / Libyen
28.04.2011 · 18:28 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen