News
 

De Maizière: "Besiegen können wir den internationalen Terrorismus wohl nicht"

Berlin (dts) - Die Deutschen müssten sich "wohl auf unabsehbare Zeit" mit der am 11. September 2001 demonstrierten neuen Dimension des Terrorismus als Gefährdung abfinden. Das meinte Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) in einem Video-Interview mit "Leipziger Volkszeitung" (Montag-Ausgabe). Man habe es seit dem mit "einer neuen Form der Bedrohung der Welt" zu tun.

"Und wir müssen wohl auf unabsehbare Zeit mit dieser Form von Bedrohung leben. Besiegen können wir den internationalen Terrorismus wohl nicht", sagte de Maizière. Sehr zurückhaltend äußerte sich der Minister zur Frage der Bundeswehr als Anti-Terror-Armee. "Wir bekämpfen Aufständische in Afghanistan. Darunter sind auch Terroristen", so de Maizière. "Aber im Innern die Debatte ist beendet, was immer man auch dazu für eine Meinung hat. Es stellt sich diese Frage nicht", betonte der Minister angesichts früherer Forderungen nach einem Bundeswehr-Einsatz auch im Inneren.
DEU / Parteien / Terrorismus
11.09.2011 · 07:48 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen