News
 

DAX schließt nach Zwei-Jahres-Tief mit kräftigen Verlusten

Frankfurt/Main (dts) - Der DAX hat den elektronischen Handel in Frankfurt am Main am Montag mit kräftigen Verlusten beendet. Zum Ende des Xetra-Handels wurde das Börsenbarometer mit 5.246,18 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 5,28 Prozent im Vergleich zum Vortag.

Die Aktien aller DAX-Unternehmen mussten Verluste hinnehmen. Die stärksten Abschläge machten dabei die Papiere der Deutschen Bank mit einem Minus von mehr als acht Prozent sowie die Anteilsscheine von Infineon und Daimler. Am oberen Ende der Kursliste waren Papiere von Fresenius SE, Fresenius Medical Care und Beiersdorf zu finden. Nachdem der DAX bereits mit Verlusten in die Handelswoche gestartet war, verzeichnete er zwischenzeitlich ein Minus von 5,9 Prozent bei 5212 Punkten. Damit notierte der deutsche Leitindex so niedrig wie seit etwa zwei Jahren nicht mehr. Als Anlass für die anhaltende Talfahrt der europäischen Börsen gilt die Furcht der Anleger vor einer Ausweitung der Schuldenkrise sowie einer weltweiten Rezession. Der Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann warnte zudem auf einer "Handelsblatt"-Tagung vor einer neuen Finanzkrise. Die Situation erinnere an den Herbst 2008, so Ackermann. Damals hatte die Finanzkrise seit 2007 mit der Insolvenz der US-Investmentbank Lehman Brothers ihren Höhepunkt erreicht.
DEU / Börse / Börsenbericht
05.09.2011 · 17:37 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen