News
 

DAX schließt im Minus und Deutsche Bank stürzt ab

Frankfurt/Main (dts) - Die Börse in Frankfurt hat trotz anfänglicher Kursgewinne den Handelstag im Minus beendet. Das Börsenbarometer DAX schloss den elektronischen Handel mit 5.174,74 Punkten ab, ein Minus von 1,46 Prozent. Aktien der Deutschen Bank stürzten trotz Bekanntwerden eines Milliardengewinnes im zweiten Quartal um über zehn Prozent ab. Analysten wollen in dem von der Bank veröffentlichten Bericht schlechte Zahlen "zwischen den Zeilen" entdeckt haben. Der Überschuss sei zwar besser als erwartet ausgefallen, die "Gewinnqualität" habe allerdings enttäuscht, sagte Commerzbank-Analyst Michael Dunst. Rechne man die ganzen Sondereffekte heraus, habe der Vorsteuergewinn die Erwartungen um 200 Millionen Euro verfehlt, so Analysten von JPMorgan Chase. Aktien von Merck, Commerzbank und Deutscher Telekom lagen dagegen an der Spitze der Kursliste im Plus.
DEU / Börse
28.07.2009 · 17:41 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen