News
 

Das war knapp: Weltraummüll nahm Kurs auf Raumstation ISS

Washington (dpa) - Ein Stück Weltraummüll hat die Besatzung der Internationalen Raumstation ISS über Stunden in Atem gehalten. Die US-Raumfahrtbehörde Nasa befürchtete gestern vorübergehend eine Kollision der Station mit dem Überbleibsel eines 2007 zerstörten chinesischen Satelliten. Da nicht genügend Zeit geblieben wäre, die ISS aus der Gefahrenzone zu bringen, wurden bereits Pläne für eine Evakuierung geschmiedet. Nach stundenlanger Beobachtung des Weltraummülls konnte aber Entwarnung gegeben werden. Er sauste dann mit hoher Geschwindigkeit an der ISS vorbei.

Raumfahrt / USA
06.04.2011 · 14:23 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.03.2017(Heute)
22.03.2017(Gestern)
21.03.2017(Di)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen