News
 

Das Jahrhunderthochwasser von 2002

Das Jahrhunderthochwasser von 2002Großansicht

Berlin (dpa) ­ Gewaltige Fluten, verwüstete Landstriche, zerstörte Existenzen: Nach sintflutartigen Niederschlägen begann im August 2002 das Hochwasser in der sächsischen Erzgebirgsregion.

Eine verheerende Flutwelle rollte wochenlang von Tschechien durch Dresden, Dessau, Bitterfeld und Wittenberg bis nach Hitzacker in Niedersachsen. Im Dauereinsatz versuchten zehntausende Helfer und Bundeswehrsoldaten, die Fluten mit Sandsäcken und Barrieren aufzuhalten. Dennoch brachen zahlreiche Dämme.

Zunächst verwandelten sich vor allem Flüsse aus dem Erzgebirge in reißende Ströme. Talsperren konnten das Wasser nicht mehr aufnehmen und liefen über. In Glashütte brach ein Rückhaltebecken. Die Weißeritz setzte in der Nacht zum 13. August 2002 in Dresden die historische Altstadt mit ihren Barockbauten unter Wasser. Grimma und Döbeln wurden von den reißenden Wassermassen der Mulde verwüstet. Tage später stieg die Elbe unentwegt an. In Dresden, wo der Fluss im Normalfall zwei Meter Wasser führt, wurde ein Rekordwert von 9,40 Meter erreicht.

Mehr als 20 Menschen starben in den Fluten von Elbe, Mulde und Weißeritz. Zehntausende mussten auf der Flucht in Notunterkünfte, viele bangten um ihre Existenz. Zehntausende Häuser wurden beschädigt, hunderte komplett zerstört. Allein in Sachsen, dem Land mit den größten Schäden, fielen mehr als 25 000 Häuser den Wassermassen zum Opfer. Straßen und Bahndämme wurden unterspült, Kulturgüter beschädigt. Die Fluten verursachten nach Angaben der Bundesregierung Schäden in Höhe von etwa neun Milliarden Euro.

Die Flut löste aber auch eine einzigartige Hilfswelle in Deutschland aus. Hilfsorganisationen schickten Mitarbeiter nach Sachsen, etliche freiwillige Helfer unterstützten zunächst die Rettungsaktionen, später den Wiederaufbau.

Wetter / Hochwasser
08.08.2010 · 21:48 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen