News
 

Dänen stellen Weichen für Ostsee-Tunnel

Ostsee-TunnelGroßansicht

Kopenhagen (dpa) - Dänemarks Parlamentsparteien stellen heute die Weichen für den Bau eines Tunnels unter der Ostsee nach Deutschland. Er soll ab 2020 Puttgarden in Schleswig-Holstein mit dem dänischen Rødby verbinden.

Die Fahrzeit zwischen Hamburg und Kopenhagen würde sich damit von gut vier auf drei Stunden verkürzen. Dänemark will den Bau mit derzeit geschätzten Kosten von 5,1 Milliarden Euro allein finanzieren. Nach Verkehrsminister Hans Christian Schmidt hat auch eine klare Mehrheit der Parlamentsparteien in Kopenhagen bereits ihre Unterstützung für einen Tunnel statt der zunächst geplanten Brückenverbindung erklärt. Vor dem für 2014 anvisierten Baubeginn müssen aber noch der Bundestag in Berlin sowie das dänische Folketing endgültig grünes Licht geben.

Auf deutscher Seite fallen Anbindungskosten an Land von bis zu 1,7 Milliarden Euro an. Das Projekt ist auf der direkt betroffenen schleswig-holsteinischen Insel Fehmarn heftig umstritten.

Verkehr / Dänemark / Deutschland
01.02.2011 · 07:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen