News
 

CSU will Parteireform beschließen

Horst SeehoferGroßansicht

München (dpa) - Die CSU will heute ihre Parteireform beschließen. Parteichef Horst Seehofer will die CSU in einer «Mitmach-Partei» umwandeln und basisdemokratische Elemente einführen.

Dazu sind Mitgliederbefragungen auf allen Ebenen geplant. Am Vorabend stimmte eine vergleichsweise knappe Mehrheit nach stundenlanger leidenschaftlicher Debatte für die Einführung einer Frauenquote in den oberen Parteigremien. Für die Quote hatte sich sogar Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) stark gemacht.

Den Schlusspunkt unter das zweitägige Treffen will Parteichef Seehofer mit seiner Rede setzen. Seehofer will den Parteitag nutzen, um nach vielen Negativschlagzeilen zu Zuwanderung und Rente mit 67 wieder aus der Defensive wieder in die Offensive zu kommen. Überlagert wurde die Woche vor dem Parteitag von einer Personaldebatte in den Medien um Seehofer und Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg. Guttenberg gilt CSU-intern als wahrscheinlicher Nachfolger Seehofers. Der Verteidigungsminister machte aber deutlich, dass er loyal zu Seehofer steht und keine Personaldebatten führen will.

Parteien / CSU
30.10.2010 · 08:28 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen