News
 

CSU will Betreuungsgeld ohne Wenn und Aber: «Absprachen einhalten»

Berlin (dpa) - Das geplante Betreuungsgeld entzweit Union und Koalition. Nach der Ankündigung von 23 CDU-Abgeordneten, bei dem Vorhaben nicht mitziehen zu wollen, pocht die CSU auf die Einhaltung der Absprachen. Er erinnere daran, dass das Betreuungsgeld bereits im Koalitionsvertrag festgeschrieben und im Koalitionsausschuss vor einigen Wochen bekräftigt worden sei, sagte CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt. FDP-Vize Sabine Leutheusser-Schnarrenberger zeigte sich offen dafür, das Vorhaben fallen zu lassen.

Soziales / Familie / Betreuungsgeld
31.03.2012 · 16:21 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen