News
 

CSU-Bundestagsabgeordneter Geis kritisiert PID-Beschluss

Berlin (dts) - Der CSU-Bundestagsabgeordnete Norbert Geis hat den Beschluss des Bundestages zur Präimplantationsdiagnostik (PID) kritisiert. "Man hat sich mit der Frage, wann menschliches Leben beginnt, nicht hinreichend auseinandergesetzt", sagte er der "Mitteldeutschen Zeitung". "Man hatte stattdessen zu sehr die Bedürfnisse der Eltern im Blick. Das halte ich für einen fatalen Fehler. Das gilt insbesondere auch für die 70 Abgeordneten der Union."

Der Bundestag hatte die PID mehrheitlich in Grenzen zugelassen. Dafür stimmten auch zahlreiche Abgeordnete von CDU und CSU.
DEU / Parteien / Gesundheit / Familien
08.07.2011 · 07:09 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen