News
 

CSU: Bei Steuerentlastung keine Zugeständnisse an Länder

Berlin (dpa) - Die CSU lehnt bei der geplanten Steuersenkung weitere Zugeständnisse des Bundes an die Länder ab. Zwei Milliarden Euro für die kalte Progression werde der Bund alleine bezahlen. Die Länder wären gut beraten, dieses Angebot anzunehmen, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Stefan Müller, der Nachrichtenagentur dpa. SPD-Chef Sigmar Gabriel hatte mit einer Blockade gedroht, falls es keine weiteren Zugeständnisse für die Länder gibt.

Steuern
08.11.2011 · 13:55 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.01.2017(Heute)
24.01.2017(Gestern)
23.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen