News
 

Costa Concordia-Wrack droht weiter abzusinken

Giglio (dts) - Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" sinkt über einen Monat nach dem Schifffahrts-Unglück immer weiter ins Meer ab und bedroht die italiensische Insel Giglio mit einer Ölpest. Die Einsatzkräfte der niederländischen Bergungsgesellschaft "Smit Salvage" konnten zwar bereits einen Tank mit Treibstoff entleeren, müssen aber gegen die Zeit arbeiten, berichtete die "Welt". Für die vollständige Entleerung der 2.400 Tonnen Öl in sechs Tanks seien 28 Tage veranschlagt.

"Grund zur Sorge" liefere aber nicht das Sinken des Schiffes, sondern dessen ungünstige Lage, sagte die Wissenschaftlerin Nicola Casagli aus dem Krisenstab. Es könnte unter seinem eigenen Gewicht kollabieren. Deshalb hätten Experten aber auch schon entsprechende Maßnahmen zu dessen Verankerung erwogen. Zudem sei an der Granitinase am Heck des Bootes ein Riss bemerkt worden. Falls diese wegbreche, sinke das Schiff weitere 70 Meter abwärts.
Italien / Unglücke / Schifffahrt
15.02.2012 · 17:56 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
11.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen