News
 

Correa verhängt Ausnahmezustand in Ecuador

Quito (dpa) - Angesichts einer Meuterei tausender Polizisten hat Ecuadors Präsident Rafael Correa den Ausnahmezustand verhängt. Er soll zunächst für eine Woche gelten. Damit wurde dem Militär die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung übertragen, teilte das Präsidentenamt mit. Correa sprach von einem Umsturzversuch. Er war nach einer Rangelei mit demonstrierenden Polizisten in ein Krankenhaus gebracht worden. Das Militär des südamerikanischen Landes stellte sich hinter den linksgerichteten Staatschef.

Konflikte / Ecuador
30.09.2010 · 21:35 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen