News
 

«Concordia»-Krisenstab: Ziel ist jetzt Schutz der Umwelt

Giglio (dpa) - Mehr als zwei Wochen nach der Havarie des Kreuzfahrtschiffes «Costa Concodia» ist für den Krisenstabsleiter Franco Gabrielli nun der Schutz der Umwelt vor einer Ölpest das vorrangige Ziel. Erst sei es darum gegangen, Leben zu retten, jetzt bleibe das Ziel, einen Umweltnotstand zu verhindern, sagte Gabrielli nach einem Bericht der italienischen Nachrichtenagentur Ansa. In den Tanks der gekenterten «Costa Concordia» lagern etwa 2300 Tonnen Treibstoff, der noch nicht abgepumpt werden kann.

Schifffahrt / Unfälle / Italien
29.01.2012 · 17:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen