Start Mining Bitcoins ab $16.95
News
 

COM Express(TM) -Module mit brandneuen Intel® Core(TM) -Prozessoren der 3. Generation mit vier Rechenkernen

(pressebox) Stutensee, 24.04.2012 - Die MSC Vertriebs GmbH stellt die ersten COM Express(TM) -Module vor, die auf der Intel® Core(TM) -Prozessorfamilie der dritten Generation (Codename 'Ivy Bridge') basieren. Diese Prozessorfamilie wird in einer innovativen 22 nm Prozesstechnologie von Intel® mit dreidimensionalen Transistoren gefertigt, die eine höhere Performance bei niedriger Verlustleistung ermöglicht. Die neuen COM Express(TM) -Module bringen gegenüber der Vorgängerplattform einen weiteren Performancesprung bei Rechenleistung, Grafik und Video. Wesentliche Neuerungen dieser neuen Produktgeneration sind geringerer Stromverbrauch bei gleichzeitig höheren Taktfrequenzen und eine verbesserte Graphik- und Videoleistung. Erstmalig bei Intel®-Plattformen wird nun auch DirectX 11 unterstützt.

Angeboten werden zwei neue COM Express(TM) -Modulfamilien, die die Steckerbelegung gemäß Type 2 (MSC CXB-6SI) bzw. Type 6 (MSC C6B-7S) unterstützen Die ersten Produkte werden mit den Quad-Core Prozessoren Intel® Core(TM) i7-3615QE mit 45 W maximaler Verlustleistung (TDP) und Intel® Core(TM) i7-3612QE (35 W TDP) verfügbar sein. Weitere Varianten werden in Kürze folgen. Die Quad-Core-Prozessoren unterstützen die Intel® 64 Architecture, die Intel® Virtualization-Technologie, die Intel® Advanced Vector Extensions und den Intel® Advanced Encryption Standard (AES). Um die Performance zu erhöhen, können dank der integrierten Enhanced Intel® Turbo Boost-Technologie einzelne Cores übertaktet werden.

Der auf dem Prozessor-Die untergebrachte Grafikcontroller Intel® HD 4000 Graphics bietet gegenüber der 2. Generation von Core(TM) -Prozessoren eine verbesserte Video- und Grafikbeschleunigung. Einen wesentlichen Vorteil stellt der Support von drei unabhängigen Displays dar. Neben Accelerated Full HD Video-Encoding und -Decoding werden DirectX 11 und OpenGL 3.1 unterstützt. Zusätzlich sorgt die Graphics Turbo Boost-Technologie für eine exzellente Grafikleistung. Die MSC CXB-6SI- und die MSC C6B-7S-Modulfamilien sind besonders für anspruchsvolle Anwendungen mit 3D-Grafik, hochauflösenden Videos und zur Ansteuerung großflächiger Displays geeignet.

Die MSC CXB-6SI-Modulfamilie integriert den verbesserten Intel® 7-Series Chipsatz. Schnelle dual-channel DDR3 SDRAM-Module (zwei SO-DIMM Sockel) mit einer maximalen Speicherkapazität von jeweils 8 GB stellen ebenfalls eine hohe Computing-Leistung bei gleichzeitig niedrigem Stromverbrauch sicher.

An Schnittstellen bietet die COM Express(TM) -Modulfamilie neben sechs PCI Express(TM) x 1-Kanälen ein PCI Express(TM) Graphics (PEG) x16 Interface, den klassischen 32 Bit PCI-Bus, acht USB 2.0 Ports, HD Audio und eine Gbit-Ethernet-Schnittstelle. Zum Anschluss von hochauflösenden Displays sind auch DisplayPort und HDMI Interfaces mit einer Auflösung von bis zu 2560 x 1600 Bildpunkten gemultiplext auf den PEG-Leitungen verfügbar. Daten können über vier SATA II-Kanäle mit bis zu 300 MB/s, einen Enhanced IDE Port oder auf einer optional bestückbaren NAND Flash SSD gespeichert werden. Ein on-board Stecker für einen geregelten Lüfter auf einer speziellen Kühllösung erlaubt die Realisierung leiser Systeme für geräuschempfindliche Umgebungen.

Die MSC C6B-7S-Module verfügen über ein sehr ähnliches Feature-Angebot. Entsprechend der Type 6-Steckerbelegung werden zusätzlich vier USB 3.0-Schnittstellen und ein einfacher Zugriff auf digitale Display Interfaces, wie DisplayPort, HDMI und DVI, angeboten.

Die leistungsfähigen Plattformen laufen unter den Betriebssystemen Windows® 7, Windows® XP (embedded) und Linux. Als BIOS kommt die UEFI Firmware von AMI zum Einsatz.

MSC wird erste Kundenmuster und Starter Kits in wenigen Wochen liefern.
Hardware
[pressebox.de] · 24.04.2012 · 07:22 Uhr · 231 Views
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv