News
 

Clinton äußert sich zu Koran-Verbrennung

Washington (dpa) - US-Außenministerin Hillary Clinton hat die von radikalen Christen aus Florida angekündigte öffentliche Verbrennung des Korans am 11. September erneut als «schändlich» bezeichnet. Die Pläne des Pastors repräsentierten nicht die amerikanische Haltung zum Islam. «So sind wir nicht», sagte Clinton laut CNN in Washington. Der Oberkommandierende der US-Truppen in Afghanistan, David Petraeus, verglich die Auswirkungen, die eine Verbrennung des Korans auf das Ansehen der USA haben würde, mit den Folter-Fotos von Abu Ghoreib.

Religion / Islam / USA
09.09.2010 · 04:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen