News
 

Chronologie: Schwere Flugzeugunglücke seit 2001

FlugzeugunglückGroßansicht
Hamburg (dpa) ­ Bei Unglücken mit Passagiermaschinen kommen weltweit jedes Jahr mehrere hundert Menschen ums Leben. In diesem Jahr machte im Februar der Absturz einer türkischen Boeing 737 mit 135 Menschen an Bord nahe eines Wohngebietes bei Amsterdam Schlagzeilen.

Obwohl die Maschine in drei Teile zerbrach, kamen nur neun Menschen ums Leben. Das schlimmste Unglück mit einer Militärmaschine seit einem Jahrzehnt ereignete sich im Februar 2003, als eine Iljuschin-76 im Iran abstürzte und 275 Menschen in den Tod riss. Einige der schwersten Flugzeugunglücke seit dem Jahr 2001:

20.08.2008 - Eine MD-82 der spanischen Gesellschaft Spanair zerschellt kurz nach dem Start auf den Flughafen Madrid. 154 der 172 Insassen kommen ums Leben. Unter den Toten sind auch vier Deutsche.

17.07.2007 - Ein brasilianischer Airbus A-320 rast bei der Landung in Sáo Paulo in eine Tankstelle und ein Haus. Die 187 Insassen und 12 Menschen am Boden sterben.

29.09.2006 - Über dem brasilianischen Urwald stoßen eine Boeing 737- 800 der Fluggesellschaft Gol und eine zweimotorige Privatmaschine zusammen. Die 155 Menschen in der Boeing kommen um, die andere Maschine kann notlanden.

22.08.2006 - Eine Tupolew-154 der russischen Gesellschaft Pulkovo stürzt nördlich von Donezk vermutlich nach einen Blitzeinschlag ab, 170 Menschen sterben.

16.08.2005 - Auf dem Flug von Panama zur französischen Antilleninsel Martinique stürzt eine kolumbianische Maschine vom Typ McDonnell Douglas MD-82 ab. Alle 160 Insassen sterben. Die Piloten der West- Caribbean-Airways-Maschine hatten zuvor Triebwerksprobleme gemeldet.

14.08.2005 - Eine Boeing 737-300 der zyprischen Chartergesellschaft Helios kreist führerlos bei Athen, stürzt dann ab und reißt die 121 Insassen in den Tod. Offenbar wegen eines Defektes der Klimaanlage hatten die Piloten zuvor das Bewusstsein verloren.

03.01.2004 - Alle 148 Insassen, darunter 133 französische Urlauber, sterben beim Absturz einer ägyptischen Boeing 737 ins Rote Meer. Als Ursache wird eine technische Panne vermutet.

08.07.2003 - Eine mit 117 Menschen besetzte Boeing 737 der Sudan Airways zerschellt wegen Motorproblemen kurz nach dem Start bei Port Sudan. Nur ein kleiner Junge überlebt schwer verletzt.

15.04.2002 - Eine chinesische Boeing 767 prallt beim Landeanflug auf den Flughafen Gimhae bei schlechtem Wetter gegen einen Berghang. 128 Menschen sterben, 38 überleben das Unglück.

12.11.2001 - Kurz nach dem Start vom Flughafen John F. Kennedy verliert ein Airbus A300-600 der American Airlines sein Leitwerk und stürzt in den New Yorker Stadtteil Queens. Insgesamt 265 Menschen kommen ums Leben.

Luftverkehr / Unfälle / Frankreich
02.06.2009 · 01:21 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen