News
 

Chronologie: Einzelne Überlebende bei Abstürzen

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Uwe Barschel bei einer Pressekonferenz zu seinem Flugzeugabsturz im Mai 1987.Großansicht
Hamburg (dpa) - Bei Flugzeugabstürzen mit vielen Todesopfern kommen manchmal einzelne Insassen mit dem Leben davon. Auch beim Absturz in der libyschen Hauptstadt Tripolis soll jetzt nur ein Kind überlebt haben. Andere spektakuläre Beispiele:

30. Juni 2009: Ein Airbus A310 der jemenitischen Gesellschaft Yemenia stürzt mit 153 Menschen an Bord kurz vor der Landung auf den Komoren in den Indischen Ozean. Nur eine 14-Jährige überlebt. Das Mädchen klammert sich bis zu seiner Rettung stundenlang an ein Wrackstück.

27. August 2006: Nur ein Mensch überlebt den Absturz einer Comair CRJ-100 in Lexington (US-Staat Kentucky). 49 Menschen sterben, weil sich der Pilot für eine zu kurze Startbahn entschieden hatte.

8. Juli 2003: Eine Boeing 737 der Sudan Airways mit 117 Insassen zerschellt wegen Motorproblemen kurz nach dem Start in Port Sudan. Nur ein zwei Jahre alter Junge überlebt schwer verletzt.

6. März 2003: Ein Überlebender und 102 Tote sind die Bilanz eines Unglücks auf dem Flughafen der südalgerischen Stadt Tamanrasset. Eine Boeing 737 war 600 Meter hinter der Rollbahn abgestürzt, nachdem ein Motor beim Start Feuer gefangen hatte.

4. September 1997: Ein einjähriger Junge aus Thailand und ein vierjähriger Vietnamese überleben als einzige den Absturz einer Vietnam-Airlines-Maschine nahe Phnom Penh (Kambodscha). 64 Menschen sterben. Die Tupolew-134 hatte den Airport bei schlechter Sicht aus der falschen Richtung angeflogen.

16. August 1987: Kurz nach dem Start in Detroit stürzt eine MD-80 der Northwest Airlines auf eine Autobahn. Nur ein vierjähriges Mädchen entkommt der Feuerhölle. 157 Menschen sterben.

31. Mai 1987: Schleswig-Holsteins damaliger Ministerpräsident Uwe Barschel (CDU) überlebt als einziger den Absturz einer Privatmaschine auf dem Flughafen Lübeck-Blankensee. Die beiden Piloten und ein Sicherheitsbeamter kommen ums Leben.

24. Dezember 1971: Ein Flugzeug mit 92 Menschen an Bord stürzt in den peruanischen Dschungel. Retter finden am Unglücksort nur Tote. Wochen später taucht in einer Siedlung eine 17-jährige Deutsche auf, die sich als einzige Überlebende verletzt durch den Urwald gekämpft hatte. Filmemacher Werner Herzog Werner dokumentiert ihr Schicksal unter dem Titel «Julianes Sturz in den Dschungel».

Unfallstatistik Aviation Safety Network: http://dpaq.de/myLYp

Unfälle / Luftverkehr / Libyen
12.05.2010 · 23:28 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen