News
 

Chronologie. Ein sehr langes Leben in Kürze

Johannes Heesters als Gast bei Peter Alexander (1970). Foto: Dieter KlarGroßansicht

Berlin (dpa) - Frack, Zylinder und weißer Seidenschal - das waren die Insignien des Schauspielers und Sängers Johannes «Jopie» Heesters. Mehr als 90 Jahre lang hat er sein Publikum auf Bühne und Leinwand unterhalten:

5. Dezember 1903: Johan Marius Nicolaas Heesters kommt in Amersfoort in den Niederlanden als Kaufmannssohn zur Welt. Neben einer Banklehre absolviert er ab 1920 eine Schauspiel- und Gesangsausbildung.

1930: Heesters heiratet die niederländische Operettendiva Louisa (Wiesje) Ghijs. Die Ehe hält bis zu Ghijs Tod im Jahr 1985.

1934-45: Heesters' Karriere beginnt als Operetten-Tenor an der Volksoper Wien. Auch in Berlin wird er als Inbegriff der leichten Muse zum Publikumsliebling. Sein kometenhafter Aufstieg in der NS-Zeit und ein umstrittener Besuch im Konzentrationslager Dachau 1941 werfen lange Jahre einen Schatten auf Heesters Bühnenleben.

1945-1986: Heesters setzt seine Karriere in Berlin, München und Wien fort. Das neue Medium Fernsehen macht ihn neben Bühne und Film auch als Serien-Schauspieler und Gast in TV-Shows bekannt.

1992: Heesters heiratet die 46 Jahre jüngere Schauspielerin Simone Rethel, die er fünf Jahre zuvor auf der Bühne kennengelernt hat.

2003: Heesters feiert seinen 100. Geburtstag - und spielt die Hauptrolle im Musical «Heesters», das für ihn geschrieben wurde.

2010: Heesters spielt im Berliner Ensemble in einem Stück von Rolf Hochhuth. Seiner Frau zuliebe will er an seinem 107. Geburtstag mit dem Rauchen aufhören. Er hat zwei Wünsche: eine gute Rolle für die Bühne - und mindestens 108 Jahre alt zu werden.

24. Dezember 2011: Johannes Heesters stirbt im Alter von 108 Jahren in Starnberg.

Theater / Film
25.12.2011 · 21:37 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.09.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen