News
 

Chronologie der Verhandlungen bei Lufthansa

Nur wenige Passagiere der Lufthansa probieren in Düsseldorf einzuchecken.Großansicht
Frankfurt/Main (dpa) - Der Tarifkonflikt zwischen der Lufthansa und den Piloten der Vereinigung Cockpit (VC) zieht sich bereits seit einem Jahr hin. Die Deutsche Presse-Agentur dpa dokumentiert in einer Chronologie die wichtigsten Etappen. Grundlage sind Informationen der Tarifparteien.

31. Dezember 2008 - Die Friedenspflicht für die beiden von VC gekündigten Manteltarifverträge bei Lufthansa-Passage und LH Cargo AG läuft aus

13. Februar 2009 - VC kündigt die Vergütungstarifverträge bei beiden Gesellschaften

13. Mai 2009 - VC fordert unter anderem 6,4 Prozent mehr Gehalt

Mai bis November 2009 - Intensive Verhandlungen zu Vergütung, den Arbeitsbedingungen und dem zwischenzeitlich aufgesetzten Sparprogramm «Climb 2011». Mit Hilfe des Programms sollen die jährlichen Kosten im Passagiergeschäft bis Ende 2011 um eine Milliarde Euro reduziert werden

10. November 2009 - VC beendet Verhandlungen zu «Climb 2011»

02. Dezember 2009 - VC verlangt Angebot zu den offenen Tarifverträgen Mantel und Vergütung

16. Dezember 2009 - VC bricht Verhandlungen ab, nachdem die Lufthansa kein Angebot abgegeben hat. Vorher soll es laut Lufthansa konstruktive Ergebnisse auf Arbeitsebene gegeben haben

15. Januar 2010 - Beginn der Urabstimmung, dennoch laut LH vertrauliche Gespräche auf höchster Ebene

17. Februar 2010 - Ende der Urabstimmung, VC kündigt Streik an

22. Februar 2010 - Geplanter Beginn des Ausstands

Tarife / Luftverkehr
22.02.2010 · 22:05 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.10.2017(Heute)
17.10.2017(Gestern)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen