News
 

Chronologie: Der Untergang der «Titanic»

Berlin (dpa) - Die Tragödie dauert zwei Stunden und einundvierzig Minuten: Mit gut 2200 Menschen an Bord versinkt die «Titanic» nach der Kollision mit einem Eisberg in der Nacht von 14. auf den 15. April 1912 in den eisigen Fluten des Nordatlantiks. Nur rund 700 Menschen überleben das Desaster.

Eine Rekonstruktion der Unglücksnacht:

14. APRIL:

23.39 Uhr: Ausguck Frederick Fleet schlägt Alarm: In weniger als 500 Metern Entfernung hat er einen Eisberg gesichtet. Der Erste Offizier William Murdoch startet ein verzweifeltes Ausweichmanöver. Die Maschinen werden auf «Äußerste Kraft zurück!» geschaltet, das Schiff dreht scharf nach links. Unter Deck schließen die wasserdichten Stahltüren. Doch es ist zu spät: 37 Sekunden nach der Warnung kommt es zur Kollision. Binnen einer Stunde fließen bis zu 25 000 Tonnen Wasser in das Schiff.

15. APRIL:

00.03: Kapitän Edward John Smith und Chefkonstrukteur Thomas Andrews wissen nach einer Besichtigung: Die «Titanic» wird sinken.

00.10: Die «Titanic» sendet das erste Notsignal.

00.25: Die Schiffsoffiziere befehlen: «Frauen und Kinder in die Rettungsboote.»

00.45: Das erste Boot wird zu Wasser gelassen - mit nur 19 Insassen, obwohl es 65 fassen könnte. Auch die Kapazität der meisten anderen Boote wird nicht ausgeschöpft.

00.55: Die ersten Leuchtraketen gehen in die Luft.

01.30: An Bord gibt es erste Anzeichen von Panik. Die Funksprüche werden immer verzweifelter: «Wir sinken schnell, und können uns nicht mehr lange halten.»

01.45: Letzter Funkspruch an die «Carpathia», einen knapp 100 Kilometer entfernten Frachter, der zur Hilfe eilt: «Das Wasser im Maschinenraum steht schon zwischen den Kesseln.»

02.10: Kapitän Smith entbindet die beiden Funker John Phillips und Harold Bride von ihren Aufgaben.

02.17: Der Kontakt zur «Titanic» bricht endgültig ab.

02.20: Der Ozeanriese sinkt und reißt mehr als 1500 Menschen in den Tod.

03.30: Die Überlebenden entdecken die ersten Leuchtraketen der «Carpathia» am Himmel.

04.10: Die «Carpathia» erreicht die Unglücksstelle und nimmt das erste Rettungsboot an Bord. 711 Menschen überleben.

08.30: Die letzten Überlebenden sind gerettet, die «Carpathia» nimmt Kurs auf New York.

Schifffahrt / Unfälle / Geschichte / Großbritannien
15.04.2012 · 09:26 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen