News
 

Chris Brown und Rihanna verstehen sich

New York (dpa) - Ein Richter hat Chris Brown (20) dazu verdonnert, sich seiner Ex-Freundin Rihanna (21) in den nächsten fünf Jahren nicht mehr als bis auf 46 Meter (50 Yards) zu nähern. Bei öffentlichen Veranstaltungen verkürzt sich der Abstand auf etwa 9 Meter (10 Yards). Das sei ein bisschen übertrieben, meinen die beiden Musiker. «Sie finden das unnötig und lächerlich», sagte ein Insider der «New York Daily News. «Nach dem Gerichtsverfahren, sprachen Ri und Chris für über eine Stunde am Telefon und beschlossen, Freunde zu bleiben. Es ist alles okay zwischen den beiden, so der Insider. Eine neue Romanze bahne sich jedoch nicht mehr an. «Das ist 100 Prozent vorbei. Sie wollen nicht mehr zusammenkommen. Sie bewegen sich beide in unterschiedliche Richtungen», hieß es. Brown hatte Rihanna im Streit nach einem Partybesuch im Februar am Vorabend der Grammy-Gala zusammengeschlagen. Ein Polizeifoto zeigte die Karibik-Schönheit mit geschwollenem Gesicht und blutiger Lippe. Brown soll sie mehrfach geschlagen, gegen eine Autoscheibe gedrückt und sie in Finger und Ohr gebissen haben. Vor Gericht gab er seine Schuld zu. Er muss jetzt 180 Tage gemeinnützige Dienste leisten, zudem eine Strafe zahlen und an einem Programm für Täter von häuslicher Gewalt teilnehmen.

Hayden Panettiere ist gerne nackt

New York (dpa) - Hollywood-Nachwuchs Hayden Panettiere (19) hat kein Problem mit nackten Tatsachen. In ihrem neuen Film «I Love You, Beth Cooper» lässt sie in einer Szene in der Umkleidekabine alle Hüllen fallen, um ihren Verehrer zu beeindrucken (gespielt von Paul Rust). Die Kamera ist allerdings auf ihren Rücken gerichtet. «Ich war wirklich nackt. Ich hatte nur zwei Rosenblätter auf meine Brustwarzen geklebt, aber das war es auch schon. Mein Vater nennt mich eine Exhibitionistin. Er hat schon immer gesagt: Mein Gott, sogar als du klein warst, warst du schon eine Exhibitionistin», sagte Panettiere «E!Online». Bisher hat sie jedoch noch keine frontalen Nacktszenen gedreht. Aber auch das macht ihr kein Kopfzerbrechen. «Ich fühle mich wohl in meinem Körper, und ich mag es, unbekleidet herumzulaufen.» Die Schauspielerin wurde durch ihre Rolle als blonder Cheerleader in der Serie «Heroes» bekannt. Unter anderem war sie neben Julia Roberts und Willem Dafoe in dem Streifen «Zurück im Sommer» zu sehen.

Lou Reed ist eine Diva

New York (dpa) - Der legendäre Lou Reed (67) ist bei Live- Auftritten äußerst eigenwillig. So verlangte er, dass während eines Konzerts im New Yorker Whitney Museum die angeschlossene Bar keine Drinks ausschenken sollte, weil ihn das Klirren von Eis in den Gläsern in seiner Konzentration stören würde, berichtet die «New York Daily News». Von der Bühne schrie er dann ins Publikum: «Haltet die Klappe, ihr redet zu viel!». Zu den Fans, die ihn trotzdem sehen wollten, gehörten Hollywood-Schauspieler Lucy Liu (40), die vom Bühnenrand Fotos schoss, sowie ihr Kollege Liev Schreiber (41), der sehr höflich seien Schuhe auszog, bevor er auf ein Sofa stieg, um einen besseren Blick auf Lou Reed zu erhaschen.

Emma Watson will kein Schulmädchen mehr sein

London (dpa) - Die britische Schauspielerin Emma Watson (19) möchte gern ihr Schulmädchen-Image loswerden. Wie das Boulevardblatt «The Sun» in seiner Online-Ausgabe berichtet, posierte die aus den «Harry Potter»-Filmen bekannte Darstellerin für die Modezeitschrift «Elle» nun in einem flippigen Punk-Outfit. Nichts an ihr erinnerte an die Schuluniform, die sie als Gefährtin von Harry Potter trug. «Ich bin kein typisches Schulmädchen», sagt die Schauspielerin, die gegen ihr Image angeht. «Ich möchte nicht, dass die Leute entscheiden, wer ich bin. Ich möchte das für mich selbst entscheiden», sagte sie dem Magazin.

Lily Allen reist mit Hubschrauber

London (dpa) - Die britische Popsängerin Lily Allen (24) muss bei der Wahl des Verkehrsmittels offenbar nicht auf die Kosten achten. Das Boulevardblatt «The Sun» berichtet in seiner Online- Ausgabe, dass Allen sich mit einem Hubschrauber zum Glastonbury Festival bringen ließ. Der Hubschrauber hielt sich anschließend für ihren Rückflug bereit. In einem VIP-Zelt auf dem Festival kam Allen mit Florence Welch, der Sängerin von Florence And The Machine, ins Plaudern. Florence sagte: «Wäre es nicht unglaublich, wenn ein Hubschrauber für dich bereitstünde und du nur mit den Fingern schnippen müsstest?» Allen antwortete: «Aber genauso ist es. Mein Hubschrauber ist startbereit. Ich dachte, ich brauche einen für den Fall, dass ich traurig werde. So kann ich auf dem Weg nach Hause meine Tränen vor neugierigen Blicken verbergen.» Allen, die bei dem Festival selbst auftrat, hatte den ersten Todestag ihrer Großmutter zu verschmerzen.

Britney Spears trägt einen Diamantring

London (dpa) - Britney Spears (27) sorgt mit einem Diamantring in Sachen Liebesleben für neue Gerüchte. Laut der Online-Ausgabe des Boulevardblatts «The Sun» trug die Popsängerin, die bereits zwei Ehen hinter sich hat, bei einem Einkaufsbummel in Hollywood einen funkelnden Ring stolz und für alle gut sichtbar zur Schau. Handelt es sich hier etwa um einen Verlobungsring, den Britney von ihrem Agenten Jason Trawick (37), der sie bei der Shopping-Tour begleitete, geschenkt hat? Die beiden sollen seit einiger Zeit ein Paar sein. Nach der Kurzehe mit Jason Alexander 2004 und der Ehe mit Kevin Federline (31) wäre es ihre dritte Vermählung.

Lindsay Lohan macht Sommermode

London (dpa) - Als die US-Schauspielerin Lindsay Lohan (22) in Las Vegas ihre eigene Modelinie Sevin Nyne vorstellte, war sie von ihren Kreationen offenbar so angetan, dass sie die Präsentation selbst übernahm. Wie das Boulevardblatt «Daily Mail» in seiner Online-Ausgabe berichtet, veranstaltete Lohan eine große Pool-Party und tauchte in fünf verschiedenen Outfits auf. Einmal trug sie Hot Pants und einen in die Stirn gezogenen schwarzen Hut, um sich damit in einer Michael-Jackson-Pose fotografieren zu lassen. Vermutlich wollte sie dem verstorbenen Popstar auf diese Weise Tribut zollen. Danach zeigte Lohan verschiedene Varianten aus knappen Shorts, bauchfreien Oberteilen und extravaganten Plateauschuhen.

David Beckham überrascht seine Mutter

London (dpa) - Obwohl David (34) und Victoria Beckham (35) sehr beschäftigt sein dürften, nahmen sie sich die Zeit für eine gelungene Geburtstagsüberraschung. Laut der Online-Ausgabe des Boulevardblatts «Mirror» tauchten die beiden unerwartet beim 60. Geburtstag von Davids Mutter auf. David und Victoria nahmen mit ihren drei Söhnen den Hintereingang eines Restaurants in Essex, wo Sandra Beckham ihre Geburtstagsfeier ausrichtete. Ein Insider sagte: «Sie kamen durch den Hintereingang, so dass sie das Geburtstagskind überraschen konnten. Es herrschte große Freude, als sie hereinkamen und sich umarmten und küssten.» Nach dem Essen habe David für seine Mutter eine Rede gehalten.

Leonardo DiCaprios Schuhe gestohlen

London (dpa) - US-Schauspieler Leonardo DiCaprio (34) wurde jüngst Opfer diebischer Fans, als er in Kyoto einen japanischen Tempel besuchte. Laut dem «OK!»-Magazin berichtete die Zeitschrift «New York Post», dass DiCaprio vor dem Tempel von zwei US- amerikanischen Fans angesprochen wurde, die gerne ein Foto mit ihm machen wollten. Als DiCaprio sie darauf hinwies, dass das Fotografieren an dem heiligen Ort verboten sei, warteten seine Landsleute, bis er die Schuhe ausgezogen hatte, um hineinzugehen. Dann schnappten sie sich die Schuhe und liefen davon. Ein Beobachter sagte: «Sie liefen einfach weg mit den Schuhen. Der arme Kerl musste den Platz barfuß verlassen.»

Leute
29.06.2009 · 14:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen