News
 

Chris Brown kommt nach Angriff auf Rihanna nicht in Haft

Los Angeles (dts) - Der Rapper Chris Brown muss nach den tätlichen Angriffen auf seine Freundin Rihanna nicht in Haft. Das berichtet die Zeitung "People" auf ihrer Internetseite. Demnach konnten sich die Anwälte von Brown mit dem Gericht auf einen Deal im Strafverfahren einigen. Der 20-jährige Rapper wurde zu fünf Jahren auf Bewährung und 180 Tagen gemeinnütziger Arbeit verurteilt. Brown darf sich zudem der Sängerin nur auf knapp 50 Meter nähern und muss an einem einjährigen Kurs gegen häusliche Gewalt teilnehmen. Verstößt Brown gegen diese Auflagen, drohen ihm vier Jahre Haft. Der Rapper war am 9. Februar im Vorfeld der Grammy Awards von der Polizei wegen tätlichen Angriffs auf seine Freundin Rihanna festgenommen worden.
USA / Prominente / Kriminalität
23.06.2009 · 07:20 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen