News
 

Chirurgin: Merkel-Verletzung heilt in der Regel folgenlos

Berlin (dpa) - Schmerzhaft, aber relativ ungefährlich: Ein unvollständiger und einseitiger Beckenring-Bruch, wie ihn sich Kanzlerin Angela Merkel (CDU) zugezogen hat, verheilt meist ohne Langzeitfolgen.

«Die Brüche sind in einem Bereich, in dem viel weicher Knochen ist, der schnell verheilen kann», erklärte Julia Seifert, Vizepräsidentin des Berufsverbandes der Deutschen Chirurgen, der Nachrichtenagentur dpa in Berlin am Montag. Die Kanzlerin war im Skiurlaub beim Langlaufen gestürzt.

Obwohl die Verletzung zwei bis vier Wochen lang sehr unangenehm sei, sollten Patienten nicht zu lange ausschließlich liegen: «Bewegung ist wichtig für den Kreislauf und gegen Thrombose, die Verstopfung der Beinvenen», sagte Unfallchirurgin Seifert.

Bundesregierung / Leute
06.01.2014 · 13:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen