News
 

Chinesischer Ministerpräsident in Deutschland eingetroffen

Berlin/Peking (dts) - Der chinesische Ministerpräsident Wen Jiabao ist am Montagabend zu seinem Besuch in Deutschland eingetroffen. Auf dem Plan stehen die ersten Regierungskonsultationen zwischen deutschen und chinesischen Politikern, die laut der Bundesregierung ein neues Kapitel der Beziehungen zwischen beiden Ländern eröffnen sollen. Wen wird für die Gespräche von 13 seiner Minister begleitet.

Für Deutschland nehmen neben der Bundeskanzlerin zehn Ressortchefs oder deren Vertreter teil. Nach einer Zusammenkunft im kleinen Kreis in der Liebermann-Villa am Berliner Wannsee am Montagabend, sollen am Dienstag bilaterale Gespräche der deutschen Minister mit ihren chinesischen Ressortkollegen stattfinden, wobei auch die Unterzeichnung mehrere Abkommen vorgesehen ist. Zudem eröffnen die Bundeskanzlerin und der chinesische Ministerpräsident am Dienstagvormittag das 6. deutsch-chinesische Forum für wirtschaftliche und technologische Zusammenarbeit. Deutschland führt Regierungskonsultationen mit vielen Staaten, für China sind derartige Gespräche ein Novum. Die Konsultationen zwischen beiden Staaten sollen künftig etwa einmal jährlich stattfinden.
DEU / China / Weltpolitik
27.06.2011 · 22:05 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen