News
 

Chinesischem Dissidenten droht lange Haftstrafe

Peking (dts) - In Peking hat heute der Prozess gegen den bekannten chinesischen Dissidenten Liu Xiaobo begonnen. Der Bürgerrechtler sitzt bereits seit über einem Jahr in Haft. Die chinesischen Behörden werfen Liu, der sich immer wieder für politische Reformen in seinem Land eingesetzt hatte, subversive Aktivitäten vor. Liu selbst plädierte auf nicht schuldig. Ein Prozessteilnahme von ausländischen Diplomaten und Lius Frau wurde durch die chinesischen Behörden verhindert. Die EU und die Vereinigten Staaten forderten die Freilassung des Dissidenten. Bei einer Verurteilung drohen Liu bis zu 15 Jahre Haft. Mit einem Urteil wird am Freitag gerechnet. Die chinesische Justiz erhofft sich aufgrund der Durchführung des Prozesses in der Weihnachtszeit offenbar weniger öffentliche Aufmerksamkeit.
China / Protest / Justiz
23.12.2009 · 13:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.03.2017(Heute)
22.03.2017(Gestern)
21.03.2017(Di)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen