News
 

Chinesische Inflationsrate steigt auf 4,9 Prozent

Peking (dts) - Die chinesische Inflationsrate ist im Januar 2011 auf 4,9 Prozent gestiegen. Medienberichten zufolge blieb die Rate somit zwar hinter den Erwartungen von Experten zurück, erreichte aber fast den Wert von 5,1 Prozent vom 28-Monats-Hoch im November 2010. Inflation ist ein großes Problem in China, da viele arme Familien 50 Prozent ihres Einkommens für Nahrungsmittel aufwenden müssen.

Die Preise für Grundnahrungsmittel sind im Januar um 10,3 Prozent gestiegen und reagieren damit auf den Inflationsdruck, die Teuerung auf den internationalen Märkten und Dürre in den wichtigsten Anbaugebieten Chinas. "Die Regierung bekämpft alle möglichen Probleme, die in jeder Richtung auftauchen", sagte Jinny Yan, ein Ökonom von der asiatischen Bank Standard Chartered.
China / Wirtschaftskrise
15.02.2011 · 22:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
22.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen