News
 

Chinesen geben Ai Weiwei Geld für Steuerstrafe

Peking (dpa) - Tausende Chinesen geben dem regimekritischen chinesischen Künstler Ai Weiwei spontan Geld, damit er seine Millionenstrafe an das Steueramt zahlen kann. Einige werfen ihm sogar Geldscheine als Papierflugzeuge über das Eingangstor seines Studios in Peking. Bislang haben ihm schon mehr als 20 000 Chinesen mehr als fünf Millionen Yuan, umgerechnet 570 000 Euro, zukommen lassen. Das berichtet der Künstler der Nachrichtenagentur dpa. Das Finanzamt hatte dem 53-Jährigen eine Forderung über umgerechnet 1,7 Millionen Euro, angeblich ausstehender Steuern und Strafzahlung zugestellt.

Kunst / Menschenrechte / China
07.11.2011 · 09:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen