News
 

Chinas Regierung: Liu ist ein «Krimineller»

Peking (dpa) - Die chinesische Regierung hat die Verleihung des Friedensnobelpreises an den inhaftierten Bürgerrechtler Liu Xiaobo scharf verurteilt.

Der 54-Jährige sei «ein Krimineller», der wegen Gesetzesverstößen durch chinesische Justizorgane verurteilt worden sei, hieß es am Freitag in einer Erklärung des Außenministeriums. «Die Vergabe durch das Nobelkomitee an solche Leute widerspricht völlig dem Ziel des Preises», hieß es weiter. Es sei auch «eine Schmähung» des Friedensnobelpreises. Die Verleihung werde den chinesisch-norwegischen Beziehungen schaden.

Nobelpreis / International / China
08.10.2010 · 23:04 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen