News
 

China und Indonesien wollen bilaterale Beziehungen ausbauen

Jakarta (dts) - Chinas Premierminister Wen Jiabao hat sich am Freitag mit dem indonesischen Staatspräsidenten Susilo Bambang Yudhoyono in der Hauptstadt von Indonesien getroffen, um über die Beziehung zwischen den beiden Ländern zu beraten. Nach Angaben örtlicher Medien ging es in den Gesprächen vorrangig um Handels- und Bildungsfragen. Die beiden Politiker hätten zudem einen wirtschaftlichen und handelspolitischen Vertrag unterzeichnet, der eine Steigerung des bilateralen Handels um 50,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr vorsieht.

Neben der Vertiefung der wirtschaftlichen Beziehungen hätten beide Länder auch vereinbart, den kulturellen Austausch zu verbessern sowie eine stärkere Freundschaft zu pflegen. In diesem Zusammenhang betonte Chinas Premierminister Jiabao, die Jugend sei das Fundament für eine von beiden Ländern gepflegte Zukunft gegenseitiger Freundschaft. Ferner betonte er die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre im Katastrophenschutz und der Soforthilfe. Die asiatischen Staats- und Regierungschefs hatten sich in der indonesischen Hauptstadt Jakarta getroffen, nachdem Jiabao seine Südostasien-Tour mit einem zweitägigen Besuch in Indonesien beendete.
China / Indonesien / Wirtschaftskrise
29.04.2011 · 17:01 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen