News
 

China: Streit um Computerspiel endet mit Messer im Kopf

Peking (dts) - Im Nordosten Chinas hat ein Streit unter Jugendlichen um ein Computerspiel mit einer Messerattacke geendet. Ein 16-Jähriger wurde Behördenangaben zufolge mit einer 14 Zentimeter langen Klingen im Kopf in ein Krankenhaus eingeliefert, wo die Ärzte das Messer entfernen konnten. Der Teenager und seine Freunde hatten in einem Internetcafé ein Computerspiel gespielt, als eine Gruppe Jugendlicher sie vertreiben wollte. Vor dem Café kam es daraufhin zum Streit, wobei der 16-Jährige in den Arm und den Kopf gestochen wurde. Offenbar hatten die Angreifer den Jungen beschuldigt, beim Spiel betrogen zu haben.
China / Internet / Computer / Gewalt / Kurioses
24.03.2010 · 08:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen